Adventskalender im Quartier

Adventskalender 2022

 

Was ist das?

Vom 1. bis zum 24. Dezember dekoriert jeden Tag eine andere Familie ein Fenster, das um 17.30 Uhr “enthüllt” wird. Die Fensteröffnung kann gerne von Musik, einer Geschichte oder einem Glühweinausschank begleitet werden, ist aber nicht Pflicht.

Wie kann ich mitmachen?

Wer bereit ist, ein Fenster zu übernehmen, trägt sich bitte bis zum 27. November in diese Übersicht ein: https://doodle.com/meeting/participate/id/dyoonEga

Diejenigen, die zum ersten Mal dabei sind, senden mir bitte zusätzlich eine e-mail mit Straße und Hausnummer und eventuell der Lage des Fensters (z.B. Gartenseite): Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fenster im Treff am Turm

Wer eines der Fenster im TaT dekorieren möchte, setzt sich bitte bezüglich Reservierung und Schlüssel mit Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung.

Corona

Wie für alle Veranstaltungen gelten auch hierbei eventuelle tagesaktuelle Corona-Regeln.

Anmeldeschluss und Terminplanung

Falls sich bis zum 21. November mindestens 12 TeilnehmerInnen eingetragen haben, wird der begehbare Adventskalender stattfinden. Nachmeldungen sind dann noch bis zum 27. November möglich.

Am 28. November werde ich die endgültige Terminverteilung bekannt geben und die offiziellen Listen zur Veröffentlichung (ohne Namensnennung) rundschicken.

 

Tipps zur Fenstergestaltung

  • Ihr dekoriert an eurem Tag ein Fenster eures Hauses. Das Fenster sollte natürlich von außen gut sichtbar sein, aber bis zur Fensteröffnung um 17.30 Uhr verdeckt bleiben.
  • Dekorationen aller Art sind möglich, z.B. gemalt, geklebt, aus Papier, Stoff, Pflanzen, Kerzen, Puppen, ... was euch eben einfällt. Es geht dabei nicht um künstlerische Höchstleistungen! Unter diesem Link könnt ihr euch von den Fenstern der vergangenen Jahre inspirieren lassen.
  • Die Nummer des Fensters sollte irgendwo zu sehen sein, damit man es auch später noch als Teil des Adventskalenders erkennt. Achtung: Wenn sie von außen lesbar sein soll, muss sie innen seitenverkehrt angebracht werden. 
  • Wer Lust hat, kann zu seiner Fensteröffnung auch gerne ein “Rahmenprogramm” organisieren (z.B. Musik, eine Geschichte, Laternen, Glühwein, Gebäck, oder ähnliches). Das wird aber von niemandem erwartet.
  • Falls möglich sollten die bereits geöffneten Fenster auch an den restlichen Adventsabenden noch beleuchtet werden, damit man sie bei einem abendlichen Spaziergang bewundern kann.